Frankfurt/Main (dpa) - Die Euro-Schuldenkrise hat den Dax am Donnerstag erneut dominiert und für Auftaktverluste gesorgt. Neben den jüngsten Berichten dazu mussten die Anleger vor allem eine Flut von Unternehmenszahlen einordnen.

Im frühen Handel gab der deutsche Leitindex um 0,40 Prozent auf 6381 Punkte nach. Am Vortag hatte der Dax noch ein knappes Plus ins Ziel gerettet und so eine dreitägige Verlustserie beendet. Der MDax sank am Donnerstag um 0,27 Prozent auf 10 447 Punkte. Für den TecDax ging es hingegen um 0,33 Prozent auf 759 Punkte hoch. Hierzulande legten alleine aus dem Dax mit Siemens, BASF und MAN drei Unternehmen Zahlen vor, die allesamt negativ aufgenommen wurden.