Moskau (AFP) Kurz vor seinem Moskauer Konzert hat Sting seine Solidarität mit den inhaftierten Kolleginnen der russischen Punkband Pussy Riot erklärt. "Es schreit zum Himmel, dass den Musikerinnen eine Gefängnisstrafe von bis zu sieben Jahren droht", erklärte der britische Sänger in einer am Mittwoch von Amnesty International verbreiteten Reaktion auf das Verfahren gegen die drei jungen Frauen wegen eines Putin-kritischen Auftritts. Zu jeder Demokratie gehöre auch Protest, erklärte Sting weiter und ermahnte die russische Justiz: "Augenmaß und Humor sind Zeichen der Stärke, nicht der Schwäche."