London/Berlin (dpa) - Immer mal wieder werden außergewöhnlichere Städte als neue Hotspots ausgerufen. Das Magazin «Monocle», das bereits Metropolen wie Beirut, Istanbul, Neapel, Rio de Janeiro und Taiwans Hauptstadt Taipeh lobte, hat auch 2012 fünf «liebenswerte» (loveable) Städte in seiner Sommerausgabe gekürt.

Städte, die besonders im Wandel seien, freundliche Einwohner haben oder eine tolle Küche und Szene. Zu den Auserwählten gehören das norditalienische Turin, Valparaíso in Chile, die japanische Stadt Naha oder Portland im US-Staat Oregon. Besonders überraschend auf dieser kleinen «In»-Liste ist wohl Georgiens Hauptstadt Tiflis: doch die Stadt sei eine tolle «Lektion in Sachen Transformation» - sie sei «chaotisch, schön und übersprudelnd von Optimismus», schreibt das von Tyler Brûlé in London herausgegebene «Monocle»-Magazin.