Stuttgart (dpa) - Gleich vier Dax-Schwergewichte geben heute Einblick in ihre Bücher. Allen gemein ist die spannende Frage: Werden die Konzernlenker angesichts der Euroschuldenkrise und der zunehmend ungemütlichen konjunkturellen Lage ihre Prognosen halten können?

Am Mittwoch hatte bereits Daimler die jüngsten Quartalszahlen vorgelegt und Spekulationen zum Trotz keine Gewinnwarnung veröffentlicht. Heute präsentiert Volkswagen als zweiter großer Autobauer seine Ergebnisse für das zweite Quartal. Darüber hinaus veröffentlicht Siemens seine Zahlen. Der Elektrokonzern hatte bereits über konjunkturellem Gegenwind geklagt. Weitere Quartalsbilanzen kommen vom Chemiekonzern BASF. Die Deutschen Börse rundet am Abend nach Börsenschluss den Zahlenreigen ab.

Außerhalb der Börsen-Topliga dürfte einige Beachtung auch die Zwischenbilanz der Deutschen Bahn finden. Im Frühjahr hatte das Unternehmen angekündigt, seinen Umsatz bis 2020 nahezu verdoppeln zu wollen.