Berlin (AFP) SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mangelndes Engagement bei der Regulierung der Finanzmärkte vorgeworfen. "Merkels Irrglaube, die aktuelle Euro-Krise sei allein die Folge überbordender Staatsverschuldung einzelner Euro-Staaten, führte fast schon zwangsläufig dazu, dass die Arbeit an einer robusten Regulierung der Finanzmärkte und des Bankensektors aus den Augen verloren wurde", sagte Gabriel der "Financial Times Deutschland" vom Dienstag.