Beirut (AFP) In der umkämpften syrischen Millionenmetropole Aleppo haben bewaffnete Rebellen laut Aktivisten ein Militärgericht angegriffen. Das Gericht sei in der Nacht zum Dienstag mit Raketen beschossen worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London mit. Die Rebellen griffen demnach auch einen Polizeiposten und ein Büro der regierenden Baath-Partei im Stadtviertel Salaheddin an. Die Regierungstruppen hätten die Viertel Ferdus, Al-Maschad und Ansari unter Beschuss genommen. Gekämpft wurde demnach vor allem am Sitz des mächtigen Luftwaffengeheimdiensts in der Stadt.