Charkiw (AFP) Ein neuer Prozess gegen die frühere ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko wegen angeblicher Steuervergehen ist am Dienstag ein weiteres Mal vertagt worden. Als Grund gab das zuständige Gericht in der östlichen Stadt Charkiw erneut an, dass Timoschenko wegen ihrer Erkrankung nicht persönlich zu dem Verfahren habe erscheinen können. Als neuen Termin für den Prozess, in dem sich Timoschenko wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung während ihrer Zeit als Chefin des Staatskonzerns Vereinigte Energiesysteme der Ukraine verantworten soll, nannte das Gericht den 14. August.