London (dpa) - Der deutsche Sport hat seine selbst gesetzten Medaillenziele in London krass verfehlt. Unmittelbar vor dem großen Olympia-Finale stand fest, dass die in der Zielvereinbarung zwischen dem Deutschen Olympischen Sportbund und den Fachverbänden angestrebte Anzahl von 86 Medaillen deutlich an der Realität vorbeiging. Nach 242 der 302 Entscheidungen hatte das Team lediglich 38 Mal Edelmetall gewonnen. Die betroffenen Fachverbände müssen nun Mittelkürzungen durch das Bundesinnenministerium befürchten.