Hamburg (dpa) - Abwehrspieler Paul Scharner ist vom österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) offiziell und endgültig aus der Nationalmannschaft verbannt worden.

Das ÖFB-Präsidium beschloss in einer Sitzung am Donnerstag einstimmig, dass der 32 Jahre alte Profi in Diensten des Hamburger SV «unabhängig von der Person des Teamchefs, künftig in keine österreichische Nationalmannschaft mehr einberufen wird», gab der Verband bekannt.

Scharner hatte vor dem Länderspiel gegen die Türkei (2:0) das Teamhotel verlassen. Er soll für die im September beginnende WM-Qualifikation eine Schlüsselrolle gefordert haben, die ihm Teamchef Marcel Koller nicht zugestehen wollte.