Indianapolis (Indiana/USA) (SID) - Stefan Bradl hat beim Auftakt zum Großen Preis von Indianapolis den fünften Platz belegt. Auf seiner schnellsten Runde benötigte der Motorrad-Pilot aus Zahling 1:43,027 Minuten und war damit im ersten freien Training der Königsklasse MotoGP etwas mehr als eine Sekunde langsamer als sein Honda-Markenkollege Casey Stoner. Der Weltmeister aus Australien fuhr Bestzeit (1:41,925).

WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) wurde direkt vor seinem künftigen Teamkollegen Valentino Rossi nur Achter. Der neunmalige Weltmeister aus Italien fährt in den USA das erste Rennen nach der Bekanntgabe seines Abschieds von Ducati zum Saisonende. Rossi kehrt zu Yamaha zurück.

Der erste Tag des Rennwochenendes wurde vom schweren Sturz des Spaniers Héctor Barberá überschattet. Der 25-Jährige musste wegen Brust- und Rückenschmerzen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort sollte der Ducati-Pilot näher untersucht werden. Barbera hatte erst vor knapp vier Wochen einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitten.

Ein erfolgreiches Debüt bei seinem neuen Moto3-Rennstall gelang Jonas Folger. Der 18-Jährige aus Schwindegg fuhr nach dem Abschied von Ioda im ersten Training für Aspar auf den dritten Platz und lag damit sogar vor Sandro Cortese (Berkheim/KTM). Der WM-Spitzenreiter wurde Fünfter. Toni Finsterbusch (MZ/Krostitz) kam auf den 23. Rang.

Marcel Schrötter musste sich nach dem Aufstieg in die Moto2 mit dem 29. Platz begnügen. Der Vilgertshofer hatte nach seiner Entlassung beim Moto3-Rennstall Mahindra beim spanischen Team Desguaces La Torre SAG unterschrieben. Max Neukirchner (Stollberg/Kalex) wurde 19.