Köln (SID) - Eine Villa im Wert von 2,5 Millionen Dollar, eine Million Dollar in bar und unzählige Geschenke: Bei einem triumphalen Empfang in der Hauptstadt Port of Spain ist Trinidads Speerwurf-Olympiasieger Keshorn Walcott fürstlich entlohnt worden.

Das neue Haus des erst 19 Jahre alten Junioren-Weltmeisters soll nach Angaben des Ministerpräsidenten Kamla Persad-Bissessar in Walcotts Heimatstadt Toco gebaut werden. Es soll auf einem 20.000 Quadratmeter großen Grundstück stehen. Außerdem erhält Junioren-Weltmeister Walcott ein Stipendium an der University of Trinidad und Tobago.

Walcott hatte seinen Landesrekord im Finale auf 84,58 m verbessert, dies reichte angesichts der Schwäche der Konkurrenz zum zweiten Olympia-Gold für den Karibik-Staat. Das erste hatte 1976 in Montreal Hasely Crawford über 100 m gewonnen.