Barcelona (Spanien) (SID) - Der spanische Fußball-Renommierklub FC Barcelona geht weiter gegen die Zwei-Spiele-Sperre für seinen Trainer Tito Vilanova vor. Die Katalanen riefen am Mittwoch die dritte Instanz an, nachdem der spanische Verband Barcelonas ersten Protest gegen die Strafe für den Nachfolger von Erfolgscoach Pep Guardiola abgewiesen hatte.

Vilanova hatte am vergangenen Wochenende beim 2:1-Sieg seines Teams bei CA Osasuna aus Pamplona an der Seitenlinie nach einem vermeintlichen Foulspiel an Sergio Busquets heftig gegen die Verweigerung eines Freistoßes protestiert. Der Referee notierte später auf dem Spielberichtsbogen, dass der Barca-Trainer trotz Warnungen des vierten Offiziellen ins Spiel eingegriffen und ihn beleidigt habe.