Spa (SID) - WM-Spitzenreiter Fernando Alonso hat im letzten freien Training zum Großen Preis von Belgien die Bestzeit geholt. Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss sich am Nachmittag dagegen steigern, wenn er sich im Qualifying (14.00 Uhr/Sky und RTL) eine gute Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag sichern will. Der Red-Bull-Pilot hatte als Neunter deutlichen Rückstand auf den Spanier. Zweiter wurde Kimi Räikkönen im Lotus vor Sauber-Pilot Sergio Pérez.

Nach dem Regenwetter am Freitag fuhr Mercedes-Pilot Michael Schumacher, der in Spa sein 300. Rennen bestreiten wird, bei strahlendem Sonnenschein als zweitbester Deutscher auf Rang 13. Sein Teamkollege Nico Rosberg konnte das Training nicht beenden und musste seinen Silberpfeil wegen technischer Probleme abstellen. Er wurde Letzter. Damit geht der 27-Jährige praktisch ohne Vorbereitung in das Qualifying auf der "Ardennen-Achterbahn". Am Freitag hatten die Piloten wegen starken Regens kaum Runden auf dem rund sieben Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs gedreht. Nico Hülkenberg kam mit seinem Force-India auf Platz 14, Marussia-Mann Timo Glock wurde 20.

In der Gesamtwertung führt Ferrari-Pilot Alonso (164) vor Vettels Teamkollegen Mark Webber (124). Titelverteidiger Vettel hat als Dritter 42 Punkten weniger auf dem Konto als der Spanier. Auf Rang vier folgt Lewis Hamilton (117) im McLaren vor Kimi Räikkönen aus Finnland im Lotus (116).