Tokio (AFP) In Japan hat am Samstag eine alljährliche landesweite Katastrophenübung zur Vorbereitung auf ein verheerendes Erdbeben stattgefunden. Die Simulation ging von einem starken Beben der Stärke 9,0 im Pazifischen Ozean mit mehr als 320.000 Toten aus. Erst am Freitagabend war nach einem Beben der Stärke 7,6 vor der Ostküste der Philippinen ein Tsunami-Alarm in Japan ausgelöst worden, der aber kurz darauf aufgehoben wurde.