Berlin (dpa) - FDP-Chef Philipp Rösler hat seine Partei angesichts sinkender Umfragewerte und wachsender Unruhe zum Kurshalten aufgefordert. Vor der Herbstklausur der Bundestagsfraktion zeigte sich Rösler zuversichtlich, dass die Liberalen neue Wähler gewinnen könnten. «Der Euro muss stabil bleiben. Unser Wohlstand muss verteidigt werden. Energie muss bezahlbar bleiben», sagte er der «Bild»-Zeitung. In der neuesten Forsa-Umfrage ist die FDP wieder abgerutscht. CDU und CSU kommen zum zweiten Mal in Folge auf 39 Prozent, die Liberalen sinken um einen Punkt auf nur noch 4 Prozent.