Hamburg (SID) - Flensburgs serbischer Rückraum-Star Petar Djordjic steht vor dem Sprung in die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Der 21-Jährige will neben seiner serbischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen. Wenn Djordjic dann auch von seinem Kreuzbandriss genesen ist, soll er möglichst schnell die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) verstärken. Das bestätigte Bundestrainer Martin Heuberger der Sport Bild: "Petar hat ein Riesenpotenzial. Ich freue mich darauf, ihn in die Nationalmannschaft zu integrieren."

In einem halben Jahr könnte die Verletzung von Petar Djordjic ausgeheilt sein. "Und bis dahin müssten auch die letzten Details der Einbürgerung geklärt sein", sagte Heuberger. Die Handball-Regeln erlauben ihm - trotz seiner acht Länderspiele für Serbien - den Einsatz für Deutschland. Djordjic gilt als eines der größten Handball-Talente weltweit. Deutsche Rückraumspieler seiner Klasse gibt es derzeit nicht.