Den Haag (AFP) Der niederländische Regierungschef Mark Rutte hat einem dritten Hilfspaket für Griechenland eine Absage erteilt. Griechenland könne aber mehr Zeit bei der Umsetzung vereinbarter Reformen bekommen, wenn dies "kein zusätzliches Geld" koste, sagte Rutte am Dienstag in einer TV-Debatte. In den Niederlanden wird am Mittwoch in einer Woche ein neues Parlament gewählt, nachdem Ruttes Minderheitsregierung im April scheiterte, die bis dahin von der Partei des Rechtspopulisten Geert Wilders toleriert worden war.