München (dpa) - Der ADAC erwartet von Freitag an deutlich mehr Verkehr und Staus auf den deutschen Straßen - aber nicht wegen des angekündigten bundesweiten Streiks der Lufthansa-Flugbegleiter. «In Baden-Württemberg und Bayern gehen am Wochenende die Sommerferien zu Ende. Es dürfte eine größere Reisewelle geben, vor allem auf den Autobahnen im Süden wird es eng werden», sagte ADAC-Sprecher Otto Saalmann am Mittwoch in München. Die Flugreisenden, die am Freitag aufs Auto umstiegen, fielen da nicht mehr ins Gewicht.