Dhaka (AFP) Wegen eines landesweiten Generalstreiks aus Protest gegen die Verunglimpfung des Propheten Mohammed sind in Bangladesch am Sonntag die meisten Geschäfte, Schulen und Büros geschlossen geblieben. Tausende Polizisten patrouillierten auf den ansonsten ruhigen Straßen der Hauptstadt Dhaka sowie im Diplomatenviertel. Wie die Polizei mitteilte, wurden rund 40 islamistische Demonstranten festgenommen und vorübergehend inhaftiert, die Steine auf Beamte geworfen und versucht hatten, eine Hauptstraße zu blockieren. Der Sonntag ist in Bangladesch normalerweise ein reger Arbeitstag.