Kopenhagen (AFP) Wegen des Verdachts auf eine hoch ansteckende Viruserkrankung sind in Dänemark fünf Menschen in einem Krankenhaus auf die Isolierstation gekommen. Die vier Mitglieder einer Familie, darunter zwei Kleinkinder, und ein nicht mit der Familie in Verbindung stehender Mann hätten jedoch eine gewöhnliche Grippe, sagte der Chefarzt der Universitätsklinik in Odense, Svend Stenvang Petersen am Mittwoch. Es handle sich um eine Influenza B, die Patienten könnten am Donnerstag nach Hause, sagte Petersen. Es gehe ihnen trotz der Grippe gut.