FußballCagliari-Präsident Cellino kündigt Rücktritt an

Cagliari (SID) - Der Präsident des italienischen Fußball-Erstligisten Cagliari Calcio, Massimo Cellino, hat seinen Rücktritt angekündigt. Der 56-Jährige will damit die Konsequenzen aus einem Streit bezüglich der Sicherheit im Stadion von Cagliari ziehen.

Das Meisterschaftsspiel der Sarden gegen den AS Rom am vergangenen Sonntag war vom zuständigen Polizeichef wegen Sicherheitsbedenken abgesagt worden, die Begegnung am grünen Tisch mit 3:0 für den Hauptstadtklub gewertet worden. Der Polizeichef von Sardiniens Hauptstadt Cagliari, Giuseppe Balsamo, und Cellino hatten unterschiedliche Auffassungen bezüglich des Sicherheitsaspektes vertreten.

Anzeige

"Nach 21 Jahre als Cagliari-Präsident trete ich zurück. Ich habe lang darüber nachgedacht. Das ist für mich das Beste, weil ich mich so besser verteidigen kann", sagte Cellino der Gazzetta dello Sport.

Wegen Stabilitätsproblemen der Tribünen hatte der Polizeichef beschlossen, dass das Serie-A-Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden müsse. Der Vereinspräsident hatte gegen die Maßnahme heftig protestiert und auf der Webseite des Klubs die Fans aufgefordert, dem Verbot zu trotzen und dem Spiel trotzdem beizuwohnen, da es laut Bewertungen seiner Experten keine Sicherheitsprobleme für die Arena gebe.

Cellinos Initiative bewog Balsamo, das Duell abzusagen. Cellino betonte, er habe seine Vorgehensweise bereut. "Ich wollte nicht gegen einen Befehl des Polizeichefs vorgehen, es ist zu einem Missverständnis gekommen", äußerte Cellino.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid