Beirut (AFP) Eine islamistische Gruppe hat sich zu dem doppelten Anschlag auf das Gebäude des syrischen Generalstabs in Damaskus am Mittwoch bekannt. "Heldenhafte Dschihadisten" stünden hinter der "komplexen Selbstmord-Operation", die am Morgen "auf den Sitz des Generalstabs der kriminellen Bande von (Staatschef Baschar al-) Assad zielte", hieß es in einer im Internet veröffentlichten Erklärung des in Syrien ansässigen Arms der Gruppe Tadschamo Ansar al-Islam (Vereinigung der Anhänger des Islam). Die Gruppe hatte bereits zuvor die Verantwortung für Anschläge auf die Armee übernommen.