Köln (SID) - DTM-Pilot Ralf Schumacher hat sich nach der offiziellen Bekanntgabe der Trennung des Formel-1-Rennstalls Mercedes von seinem Bruder Michael wenig überrascht gezeigt. "Für mich ist da jetzt keine Bombe geplatzt", sagte der 37-Jährige: "Ich glaube, es ist ganz gut so, weil Michael sich selbst nicht ganz sicher war, ob er weitermachen will." Zudem sei Nachfolger Lewis Hamilton eine sehr gute Option für Mercedes. "Für Mercedes ist es gut, für Michael ist es gut, von daher sehe ich da keinen Fehler", sagte Schumacher.

Auch der frühere Formel-1-Pilot David Coulthard kann die Entscheidung des Rennstalls nachvollziehen. "Ich verstehe, dass Mercedes diesen Schritt gegangen ist und das Lewis Hamilton für sie die Zukunft ist", sagte der 41-Jährige. Michael Schumacher habe derweil "allen Grund extrem stolz zu sein. Er hat alle Rekorde gebrochen, die man brechen konnte."

Mercedes hatte die Trennung vom Rekordweltmeister zum Saisonende am Freitag bekannt gegeben. Der auslaufende Vertrag des 43-jährigen Schumacher mit den Silberpfeilen wird nicht mehr verlängert. Der bisherige McLaren-Pilot Lewis Hamilton, Weltmeister von 2008, erhält als Nachfolger einen Dreijahresvertrag.