Rom (dpa) - In der Enthüllungsaffäre «Vatileaks» beginnt heute der Prozess gegen den früheren Kammerdiener des Papstes. Bei dem im Mai festgenommenen Paolo Gabriele waren unter anderem vertrauliche Dokumente aus der päpstlichen Wohnung sichergestellt worden.

Gabriele wird schwerer Diebstahl vorgeworfen, ihm drohen bis zu vier Jahren Haft. Mit ihm muss sich wegen Beihilfe ein Informatiker aus dem vatikanischen Staatssekretariat vor dem vatikanischen Gericht verantworten.

Seit Anfang des Jahres waren immer wieder brisante Dokumente aus dem Vatikan an die Öffentlichkeit gesickert, unter anderem ging es um undurchsichtige Geschäfte der IOR-Bank des Vatikans und um ein angebliches Mordkomplott gegen den Papst. Der 46-jährige Ex-Kammerdiener und Familienvater saß mehrere Wochen in Untersuchungshaft und wurde dann in Hausarrest entlassen. Er hat die Vorwürfe zugegeben, sich entschuldigt und den Papst um Vergebung gebeten.

Dokumente auf Vatikan-Website