Berlin (AFP) SPD-Chef Sigmar Gabriel hat den Kurs der Partei, auf ein rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2013 zu setzen, als "klare Ansage" verteidigt. "Koalitionen sind weder Liebesheiraten, noch lassen sie sich alleine durch Mathematik herstellen", sagte Gabriel am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". Vielmehr müsse es "in der Sache genug Gemeinsamkeiten" geben. SPD und Grüne hätten "einen großen Vorrat an Gemeinsamkeiten", vor allem bei den Themen wirtschaftliche Kompetenz, soziale Sicherheit und ökologische Vernunft.