Stuttgart (dpa) - Nach dem Intercity-Unfall am Stuttgarter Hauptbahnhof müssen Reisende weiter mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Wie die Bahn mitteilte, wird der Fernverkehr in Süd-Nord-Richtung teilweise umgeleitet. Der Regionalverkehr Richtung Karlsruhe, Heidelberg, Heilbronn/Neckarelz/Würzburg, Freudenstadt und Rottweil/Singen ist noch immer beeinträchtigt. Die umgekippten Waggons sind inzwischen wieder auf die Schienen gestellt worden. Jetzt muss die abgerissene Oberleitung repariert werden.