Norwich (dpa) - Der FC Arsenal hat die Generalprobe für das Champions-League-Duell mit dem FC Schalke 04 kräftig vermasselt.

Mit den deutschen Fußball-Nationalspielern Per Mertesacker und Lukas Podolski in der Startelf verloren die Gunners am achten Spieltag bei Abstiegskandidat Norwich City 0:1 (0:1). Dem Siegtor durch Norwich-Toptorjäger Grant Holt (20. Minute) war ein Schnitzer von Arsenal-Ersatzkeeper Vito Mannone vorausgegangen. Der Italiener ließ einen Distanzschuss von Alexander Tettey nach vorn abklatschen - bei Grants Nachsetzen kam Mertesacker etwas unglücklich zu spät. Podolski wurde nach einem blassen Auftritt ausgewechselt (65.). In der 82. Minute wurde der erst 17-Jährige gebürtige Stuttgarter Serge Gnabry eingewechselt.

Arsenal kassierte vier Tage vor dem Königsklassen-Heimspiel gegen Schalke die erste Pleite an der Carrow Road seit 1984. Die «Kanarienvögel» hatten den schlechtesten Start ihrer Ligageschichte hingelegt und schafften mit nun sechs Zählern den Sprung weg von den Abstiegsrängen. Arsenal verliert mit 12 von 24 möglichen Punkten als Neunter die Champions-League-Plätze langsam aus den Augen.

Souveräner Tabellenführer ist weiter Champions-League-Sieger FC Chelsea (22 Zähler). Als Zweiter folgt Rekordmeister Manchester United (18) mit dem besseren Torverhältnis vor Manchester City (18). United-Stürmerstar Wayne Rooney stand im Mittelpunkt beim 4:2 (2:1) in Old Trafford gegen Stoke City. Zunächst brachte der 26-Jährige seine Red Devils mit einem frühen Eigentor Rückstand, hatte dann aber mit seinen ersten zwei Saisontoren großen Anteil am klaren Sieg.

Bei ManCitys 2:1-Last-Minute-Erfolg bei West Bromwich Albion war Edin Dzeko der gefeierte Held. Der Ex-Wolfsburger drehte mit seinen zwei späten Treffern (80./90. Minute) noch die Partie zugunsten des Meisters, nachdem West Brom durch den irischen Angreifer Shane Long (67.) in Führung gegangen war.

Chelsea hatte den Spieltag mit einem 4:2 (1:0) im Londoner Derby bei Tottenham Hotspur eröffnet und bleibt damit ungeschlagen. Besonders überzeugen konnte der spanische Angreifer Juan Mata mit einem Doppelpack beim ersten Aufeinandertreffen mit dem früheren Chelsea-Coach André Villas-Boas als Spurs-Trainer. John Terry saß unterdessen das erste seiner vier Spiele Sperre ab. Trotz seiner rassistischen Äußerungen soll er aber Kapitän der Blues bleiben, wie Vereinschef Bruce Buck sagte. Allerdings habe der Club Terry mit der «bei weitem» höchsten Geldstrafe seiner Geschichte belegt.