München (SID) - Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge von Fußball-Rekordmeister Bayern München hält einen Verbleib von Trainer Jupp Heynckes über dessen Vertragsende 2013 hinaus nicht für ausgeschlossen. "Wir haben vor der Saison beschlossen, dass wir in der Winterpause Gespräche führen werden. Dabei werden wir bleiben. Mehr möchte ich zu diesem Thema im Moment nicht sagen", erklärte der 95-malige Nationalspieler nach dem 5:0-Sieg der Bayern bei Fortuna Düsseldorf.

Zuletzt hatte Präsident Uli Hoeneß einen möglichen Verbleib des 67 Jahre alten Trainers angedeutet. "(Sportvorstand) Matthias Sammer muss im Moment keinen neuen Trainer suchen, weil wir gar nicht wissen, ob wir einen neuen Trainer brauchen. (...) Wir treffen gemeinsam die (...) Entscheidungen - die können auch dazu führen, dass Jupp Heynckes noch ein Jahr weitermacht", sagte Hoeneß dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

Zuvor hatten Hoeneß und Heynckes selbst zuletzt angedeutet, dass sich der 67 Jahre alte Coach zum Saisonende zurückziehen wird. Dies hatte Spekulationen über einen möglichen Nachfolger ausgelöst. Als Kandidaten wurden Mirko Slomka von Hannover 96 und der frühere Coach des FC Barcelona, Pep Guardiola, gehandelt.