Düsseldorf (dpa) - In der Plagiatsaffäre um die Doktorarbeit von Annette Schavan hat sich der Düsseldorfer Uni-Rektor gegen Angriffe zur Wehr gesetzt. Weil es um eine verdiente Ministerin geht, seien die Maßstäbe plötzlich andere, sagte Michael Piper der «Süddeutschen Zeitung». Durch eine Indiskretion war bekannt geworden, dass es ein internes Papier zu Schavans Doktorarbeit gibt, das ihr nach Medienberichten eine Täuschungsabsicht unterstellt. Unionsfraktionschef Volker Kauder warf der Universität Dilettantismus vor.