Ramallah (AFP) Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat nach missverständlichen Äußerungen die Forderung nach einem Rückkehrrecht der Palästinenser bekräftigt. Er werde dem "Recht auf Rückkehr" niemals entsagen, sagte Abbas am Sonntag in einem Gespräch mit dem ägyptischen TV-Sender Al-Hajat. "Ich habe meine Haltung nicht geändert." Abbas hatte am Freitag im israelischen Fernsehen gesagt, er wolle nicht mehr in der Stadt seiner Kindheit, Safed, leben, die heute auf israelischem Gebiet liegt. "Ich möchte Safed sehen. Es ist mein Recht, es zu sehen, aber nicht, dort zu leben", hatte Abbas gesagt.