TelekommunikationNeuer Rekord für Android: 75 Prozent im Smartphone-Markt

Framingham/Berlin (dpa) - Das Google-Betriebssystem Android hat seine Führung im Smartphone-Geschäft laut Marktforschern auf den neuen Rekordwert von 75 Prozent gesteigert.

Apple kam mit seinem iPhone-System iOS im dritten Quartal auf 14,9 Prozent, berichtete die Analyse-Firma IDC am Wochenende. In Deutschland läuft jetzt auch schon jedes zweite genutzte Smartphone mit Android.

Anzeige

Insgesamt seien im dritten Quartal 136 Millionen Computer-Telefone mit Android abgesetzt worden, berichtete IDC. Im Weihnachtsquartal könnte sich das Gewicht wieder etwas in Richtung der Apple-Plattform verschieben: Das neue iPhone 5 kam erst Ende September auf den Markt und viele Fans schoben den Kauf eines neuen Geräts auf.

Die Popularität des Google-Systems ließ anderen Anbietern entsprechend wenig Platz im Markt. Die einst populären Blackberrys von RIM sackten binnen eines Jahres von 9,5 auf 4,3 Prozent ab. Besonders steil war der Fall bei Nokias betagtem System Symbian: Auf nur noch 2,3 Prozent von 14,6 Prozent im dritten Quartal 2011. Nokia setzt den Schwerpunkt im Smartphone-Geschäft seit Anfang vergangenen Jahres auf Microsofts Windows Phone. Allerdings sind die Marktanteile dieser Plattform bisher weiter gering: Laut IDC legten Windows-Smartphones auf gerade einmal 2,0 Prozent von 1,2 Prozent vor einem Jahr zu. Microsoft hofft auf eine Wende mit der jetzt erschienenen neuen Variante Windows Phone 8.

Die Android-Dominanz macht sich inzwischen auch bei den Anteilen der insgesamt genutzten Geräte bemerkbar. Nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Comscore, die das Nachrichtenmagazin «Focus» veröffentlichte, stieg der Marktanteil der Android-Geräte bis Ende September binnen eines Jahres von 27,2 auf 50,1 Prozent. Unter den Herstellern führt Samsung mit 31 Prozent. Gut jedes fünfte Computer-Handy in Betrieb ist demnach ein iPhone. Der Marktanteil ging mit 21 Prozent laut Comscore leicht zurück. Die Comscore-Zahlen zeigen die Bestände der tatsächlich eingesetzten Geräte an und nicht die aktuellen Verkäufe.

Deshalb kommt Nokias Symbian in der Comscore-Auswertung noch auf 17,6 Prozent, auch wenn der Marktanteil schnell sinkt. Die Windows-Systeme zuletzt bei 5,8 Prozent nach 9,2 Prozent ein Jahr zuvor - ein großer Teil davon dürften aber noch ältere Geräte mit dem Vorgänger-System Windows Mobile sein.

Nach jüngsten Medienberichten testet Microsoft auch ein eigenes Smartphone. Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtete allerdings am Wochenende, es sei nur eine Vorsorgemaßnahme, für den Fall, dass die aktuellen Geräte von Herstellern wie Nokia keinen Erfolg haben. Bei den Tablets brachte Microsoft gerade sein erstes eigenes Modell Surface auf den Markt und macht damit auch seinen Hardware-Partnern Konkurrenz.

IDC-Mitteilung

Bloomberg zu Microsoft-Smartphone

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa