Paris (AFP) Frankreichs Industrieminister Arnaud Montebourg setzt bei der Bekämpfung der Krise auf den "Wirtschaftspatriotismus" seiner Landsleute. "Die Franzosen sind bereit, ein kleines bisschen mehr zu zahlen, wenn ein Produkt in Frankreich hergestellt wurde", sagte Montebourg am Freitag in Paris bei der Eröffnung einer Wirtschaftsmesse nur mit Produkten "Made in France", der ersten ihrer Art. Zugleich kritisierte er in China hergestellte Kleidung als "Wegwerfkonsum" und stellte dem "französische Qualität und französisches Know-how" entgegen.