Minsk (AFP) Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat am Freitag seinen Geheimdienstchef gefeuert und damit offenbar auf einen mysteriösen Selbstmord an der Spitze des Sicherheitsdienstes reagiert. Zum Nachfolger des abgesetzten KGB-Chefs Wadim Saizew wurde der Sekretär des Sicherheitsrates, Leonid Malzew, bestimmt, wie es in einer Mitteilung der Präsidentschaft hieß.