Erdbeben6,6-Erdbeben trifft Birma

Rangun (dpa) - In Birma sind am Sonntag bei einem Erdbeben der Stärke 6,6 mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen und 21 verletzt worden. Das berichtete ein Stadtbeamter aus der Ortschaft Shwebo, die rund 70 Kilometer vom Zentrum des Bebens entfernt liegt.

Der Erdstoß erschütterte die zweitgrößte Stadt Mandalay mit rund einer Million Einwohnern. Von dort wurden kaum Schäden gemeldet. Einige Häuser wurden beschädigt, aber mehrere Hotels berichteten keinerlei Probleme. Die Gäste seien wie geplant auf Ausflugstouren.

Anzeige

Das Epizentrum lag 117 Kilometer nördlich von Mandalay. In der Region stürzte eine Brücke teilweise ein, berichtete der Beamte telefonisch. Dabei seien zwei Menschen ums Leben gekommen.

US-Erdbebenwarte

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa