Formel 1Ecclestone: Formel 1 fährt 2013 in Deutschland

Austin (SID) - Die Formel 1 wird auch 2013 in Deutschland Station machen. Dies sagte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone dem SID. "Seien Sie sicher, dass 2013 in Deutschland gefahren wird. Irgendwo. Wir wollen und werden das Rennen in Deutschland mit Sicherheit nicht verlieren", sagte der Brite und gab auch die Hoffnung auf den insolventen Nürburgring nicht auf: "Wir versuchen alles, um den Ring zu retten."

Karl-Heinz Steinkühler, Sprecher der Betreibergesellschaft Nürburgring Automotive GmbH (NAG), hatte in der Allgemeinen Zeitung aus Mainz erklärt, es werde auf dem Nürburgring "keine Formel 1 mehr geben". Die Gespräche mit Formel-1-Boss Ecclestone seien abgebrochen worden. Auch alle anderen Veranstaltungen für das Jahr 2013 seien gefährdet, darunter das 24-Stunden-Rennen sowie die Konzertveranstaltung "Rock am Ring". Das berichtet übereinstimmend auch die Rhein-Zeitung.

Anzeige

Der Hockenheimring hatte seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt, entgegen des jährlichen Wechsel nach dem Rennen 2012 auch für 2013 einzuspringen, drängt aber schon seit längerem auf eine Entscheidung, um die in die konkreten Planungen einsteigen zu können.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid