Tel Aviv (dpa) - Erstmals ist eine von militanten Palästinensern im Gazastreifen abgeschossene Rakete in unmittelbarer Nähe zu Tel Aviv eingeschlagen.

Das Geschoss habe ein offenes Feld neben der Stadt Rischon Lezion südlich von Tel Aviv getroffen, bestätigte eine Sprecherin des israelischen Militärs. Opfer oder Schäden haben es nicht gegeben.

Der Einschlagsort lag etwa 50 Kilometer nördlich des Gazastreifens und nur noch etwa zwölf Kilometer vom Zentrum der Mittelmeermetropole entfernt. Die gesamte Region ist sehr dicht besiedelt und südliche Vorstädte von Tel Aviv wie Holon liegen nur etwa drei Kilometer vom Einschlagsort entfernt. Über Raketentreffer derart weit nördlich vom Gazastreifen war bisher nichts bekannt geworden.