Rabat (AFP) Illegal als Haushaltshelfer beschäftigte Kinder in Marokko sind einer Studie zufolge häufig Opfer von Missbrauch. Die Kinderarbeiter werden geschlagen, verbal missbraucht und teilweise sexuell angegangen, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hervorgeht. Auch werde ihnen in Einzelfällen angemessene Nahrung verwehrt. Die teils erst acht Jahre alten Kinder, vorwiegend Mädchen, arbeiteten oft zwölf Stunden am Tag und erhielten umgerechnet weniger als neun Euro im Monat.