Berlin (dpa) - Synthetische Drogen breiten sich in Deutschland weiter aus. In diesem Jahr seien 28 neue Substanzen unter das Betäubungsmittelgesetz gestellt worden, sagte die Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans. Sie stellte den Jahresbericht der Beratungsstelle für Drogen und Drogensucht vor. Dyckmans sagte weiter, sie warne wegen der unkontrollierbaren Risiken eindringlich vor dem Konsum. Dyckmans warnte auch vor der Verharmlosung von Cannabis, das nach wie vor die am meisten konsumierte illegale Droge in Deutschland ist.