KonflikteHamas: Am Dienstag keine Einigung mehr über Ende der Gewalt

Tel Aviv/Kairo (dpa) - Nach Angaben der im Gazastreifen herrschenden radikal-islamischen Hamas wird es am Dienstag keine Einigung mit Israel auf ein Ende der Gewalt geben. Das teilte das Mitglied des Hamas-Politbüros, Isat Rischek, von Kairo aus über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

«Bisher gibt es keine Einigung auf ein Abkommen, und es wird auch heute Nacht keine mehr geben. Alle Optionen sind offen. Unser Volk und unser Widerstand sind auf alle Möglichkeiten vorbereitet», schrieb Rischek.

Anzeige

Zuvor hatte schon ein Sprecher des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu mitgeteilt, bisher gebe es keine Einigung. Entsprechende Hoffnungen hatte der ägyptische Präsident Mohammed Mursi ausgelöst, der zwischen beiden Seiten vermittelt.

Unterdessen setzte das israelische Militär die Luftangriffe in der Enklave mit unveränderter Härte fort. Auch militante Palästinenser beschossen Israel weiter mit Raketen. Im Gazastreifen starben bisher 135 Menschen und mehr als 1000 wurden verletzt. In Israel gab es fünf Tote und Dutzende Verletzte.

Twitter Account Rischek

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa