FußballFan-Organisationen begrüßen Richtungskorrektur

Köln (SID) - In der Diskussion um das Sicherheitskonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) haben die beiden Fanorganisationen "ProFans" und "Unsere Kurve" die "Richtungskorrektur des Ligaverbands" begrüßt. Durch die breite Kritik an der ersten Version des Konzeptes seien bundesweit Gesprächsgrundlagen zwischen Vereinen und Fans geschaffen worden, hieß es in einem gemeinsamen Statement.

Allerdings enthalte die überarbeitete Version weiter Punkte, die für "ProFans" und "Unsere Kurve" nicht diskutabel seien. "Das neue Papier enthält zwar das Wort Vollkontrollen nicht mehr, dennoch findet man weiterhin Umschreibungen, die letzten Endes darauf hinauslaufen. Solche Kontrollen greifen zu sehr in die Persönlichkeitsrechte aller Fans ein, weswegen wir das Entkleiden weiter kategorisch ablehnen. Dies ist auch nur einer von weiteren sehr kritischen Punkten" erklärt "ProFans"-Sprecher Philipp Markhardt.

Anzeige

Ähnliche Kritik äußert Ben Praße, Sprecher von "Unsere Kurve": "Auch sind weiterhin Kollektivstrafen ein großes Thema. Hier ist der DFB in der Pflicht, die Sportgerichtsbarkeit zu reformieren und endlich nach rechtsstaatlichen Prinzipien vorzugehen."

Zur Startseite
 
  • Quelle sid