KonflikteÄgypten verkündet Waffenruhe für Gaza

Kairo/Jerusalem (dpa) - Der ägyptische Außenminister Mohammed Kamel Amr hat am Mittwochabend in Kairo eine Waffenruhe im Gaza-Konflikt verkündet. Die Waffenruhe trete um 20 Uhr MEZ in Kraft, sagte er. Damit sollen acht Tage heftiger Kämpfe mit mehr als 160 Toten und fast 1300 Verletzten auf beiden Seiten enden.

US-Außenministerin Hillary Clinton begrüßte die Einigung und das Ende der Raketenangriffe auf Israel. Die Bemühungen um ein dauerhaftes Ende der Feindseligkeit würden nun gemeinsam fortgesetzt, sagte sie bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Amr. «Es gibt keinen Ersatz für dauerhaften und gerechten Frieden», sagte sie.

Anzeige

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will der Waffenruhe nach Angaben seines Büros eine Chance geben. Bei einem Telefonat mit US-Präsident Barack Obama habe Netanjahu «dessen Empfehlung angenommen, dem ägyptischen Vorschlag über eine Waffenruhe zuzustimmen», hieß es in der Mitteilung. Er wolle damit dem Versuch einer Stabilisierung der Lage und einer Beruhigung eine Chance geben, «bevor es notwendig wird, härter vorzugehen». Netanjahu betonte nach diesen den Angaben aber, Israel werde weiter alle notwendigen Schritte unternehmen, um seine Bürger zu schützen.

Webseite des israelischen Ministerpräsidenten

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa