DeutschlandMetro trennt sich von Real-Supermärkten in Osteuropa

Düsseldorf (AFP) Der Handelsriese Metro trennt sich von seinen Real-Supermärkten in Osteuropa. Mit dem französischen Wettbewerber Groupe Auchan sei "eine Vereinbarung über den Verkauf des Real-Geschäfts in Osteuropa unterzeichnet" worden, teilte Metro am Freitag in Düsseldorf mit. Der Verkaufspreis betrage 1,1 Milliarden Euro. Kern des Geschäfts ist die Übertragung von 91 Immobilien in Polen, Rumänien, Russland und der Ukraine, darunter vor allem Großmärkte, aber auch über ein Dutzend Einkaufszentren. Wie Metro mitteilte, will sich der Konzern mit Real auf Deutschland konzentrieren.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp