FußballBüskens: Sararer wird Geldstrafe "deutlich spüren"

Fürth (SID) - Wegen seiner "Lama-Einlage" muss sich Sercan Sararer vom Fußball-Bundesligisten SpVgg Greuther Fürth nach seiner Sperre für drei Spiele auch noch auf eine heftige Geldstrafe durch seinen Klub einrichten. "Es gibt Dinge, die gehen im Fußball gar nicht, und einen Gegenspieler anzuspucken, gehört dazu. Wir werden das in einer Höhe sanktionieren, die er deulich spüren wird und die es in Fürth noch nicht gegeben hat", sagte Trainer Mike Büskens vor dem Bundesliga-Duell mit dem VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!).

Sararer hatte in der Vorwoche beim Derby gegen den 1. FC Nürnberg "Club"-Torwart Raphael Schäfer unbemerkt von Schiedsrichter Felix Brych angespuckt und daraufhin vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die kommenden drei Begegnungen gesperrt worden. Seine Gelb-Rot-Sperre aus dem Nachbarschafts-Duell wegen zwei anderer Foulspiele hatte der Offensivspieler am vergangenen Dienstag im Punktspiel bei Hannover 96 abgesessen."

Anzeige

Trotz Sararers Ausfall peilt Büskens gegen Stuttgart den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld an. "Ich hoffe darauf, dass auf unseren Trikots keine weiße Farbe mehr zu sehen ist und auch einmal auf einen schmutzigen Sieg als Belohnung für uns", sagte der Coach. Die Bedeutung der Begegnung ist dem Ex-Profi überaus bewusst: "Mit acht Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz wird der Druck nicht kleiner."

Zur Startseite
 
  • Quelle sid