FußballHellmann: Neuzugänge bei der Eintracht möglich

Frankfurt/Main (SID) - Finanz-Vorstand Axel Hellmann von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung weiterer Neuzugänge im Winter nicht ausgeschlossen. "Wir haben alle Reserven, die wir zur Verfügung hatten, in den laufenden Kader gesteckt, aber wir müssen auch auf die Verletzungssituation und auf die sportliche Situation schauen", sagte Hellmann.

Zwar würden die Hessen "die Vorrunde mit einer guten Punkteausbeute" abschließen, "trotzdem fehlt die halbe Innenverteidigung - da kann ich nicht sagen, dass wir davor die Augen verschließen", sagte er: "Die Rechnung, dass wir uns in der Rückrunde so durchlavieren, wird nicht funktionieren." Bereits in der Abstiegssaion 2010/11 stürzte die Eintracht nach einer passablen Vorrunde auch durch großes Verletzungspech noch ab, was die Hessen finanziell teuer zu stehen kam.

Anzeige

Durch die jüngsten Erfolge haben die Frankfurter wieder etwas mehr Spielraum: Die aktuellen Prognosen basieren nun auf einem zehnten Platz und 48 Punkten. Der Umsatz wird auf 71 Millionen Euro kalkuliert. Chancen, die Einnahmen zu erhöhen, sehen die Verantwortlichen vor allem in der Ausschüttung der Fernsehgelder. Der Verkauf von Leistungsträgern wie Sebastian Jung und Sebastian Rode ist indes nicht geplant: "Wir hoffen auf eine Vertragsverlängerung mit beiden Spielern. Bei Rode und Jung würde ich den Ersatz für das Geld nicht sehen, das wir erlösen könnten", sagte Hellmann.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid