Ex-Trainer Babbel räumt Fehler bei 1899 Hoffenheim ein

Frankfurt/Main (dpa) - Markus Babbel hat nach seiner Entlassung bei der TSG 1899 Hoffenheim Fehler eingeräumt und die Neuzugänge Tim Wiese und Eren Derdiyok kritisiert. Die Zielformulierung Europa League könne man gerne als Fehler von ihm ansehen, sagte der 40-Jährige der Zeitschrift «Sport Bild» (Mittwoch). Im Nachhinein könne man sagen, er habe den Mund zu voll genommen. Babbel gestand auch ein, dass er den Managerposten, den er zwischen den Amtszeiten von Ernst Tanner und Andreas Müller für einige Monate übernommen hatte, unterschätzt habe.

Bayern in Champions League mit Gomez gegen Borissow

München (dpa) - Torjäger Mario Gomez soll den FC Bayern München gegen BATE Borissow zum Gruppensieg schießen. Gomez sei natürlich eine Option, sagte Trainer Jupp Heynckes am Dienstag. Für den lange verletzten Fußball-Nationalspieler könne ein Einsatz am Mittwoch im eigenen Stadion mit der Unterstützung des Publikums hilfreich sein, begründete Heynckes. Auch wenn der Trainer nach dem vorzeitigen Achtelfinal-Einzug einige Stammkräfte schonen könnte, würden Partie und der Gegner ernst genommen. Als Gruppenerster würden die Bayern im Achtelfinale auf einen Gruppenzweiten treffen und hätten im entscheidenden Rückspiel den Heimvorteil.

Fußball-Fans lehnen Bouffiers «Sicherheits-Euro» ab

Frankfurt/Main (dpa) - Fanorganisationen haben den von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier vorgeschlagenen «Sicherheits-Euro» zur Mitfinanzierung von Polizeieinsätzen bei Bundesliga-Spielen rigoros abgelehnt. Man halte gar nichts von solchen populistischen Forderungen, sagte Ben Praße, Sprecher von «Unsere Kurve», am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Auch Philipp Markhardt von «Pro Fans» verwies auf die Steuereinnahmen des Staats nicht nur durch Fans. Nach Angaben der Deutschen Fußball Liga hat der Profifußball in der Saison 2010/2011 718,5 Millionen Euro an Steuern bezahlt.

Vettel muss wohl länger auf neuen Dienstwagen warten

Salzburg (dpa) - Weltmeister Sebastian Vettel wird auf seinen neuen Formel-1-Dienstwagen wohl länger warten müssen. Chefdesigner Adrian Newey werde etwas spät dran sein, sagte Red-Bull-Teamchef Christian Horner am Montagabend im Sender Servus TV. Weil Vettel bis zum Saisonfinale Ende November um seinen dritten Titel kämpfen musste, konnte sein Rennstall die Entwicklung des RB9 nicht mit voller Kraft vorantreiben. Bis zu den ersten Testfahrten im spanischen Jerez Anfang Februar bleiben nur noch knapp neun Wochen, um das neue Auto fertigzustellen.

Ecclestone kontert im Zoff mit Ferrari-Chef

Rom (dpa) - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat im Zoff mit Ferrari-Chef Luca di Montezemolo gekontert. Der Brite wies die Zweifel an seiner Befähigung für den Posten des Chefvermarkters entschieden zurück. Er spüre seine 82 Jahre nicht und habe tausend weitere Ideen, sagte Ecclestone der «Gazzetta dello Sport» (Dienstag). Zuvor hatte Montezemolo unter Bezug auf Ecclestone gesagt, ein gewisses Alter sei inkompatibel mit der Übernahme von gewissen Aufgaben und Verantwortlichkeiten.

Hockey-Herren bezwingen Indien dank Matanias Doppelschlag

Melbourne (dpa) - Die deutschen Hockey-Herren haben die Gruppenphase bei der Champions Trophy in Melbourne als Zweite beendet. Das stark verjüngte Team gewann am Dienstag sein drittes Gruppenspiel mit 3:2 gegen Indien. Mann des Spiels war der Mülheimer Tobias Matania, der mit einem Doppelschlag in 56. und 58. Minute aus dem 1:2-Rückstand eine 3:2-Führung machte.

Kein Greis-Start in Hochfilzen - Pressekonferenz in Kempten

Hochfilzen (dpa) - Der dreimalige Olympiasieger Michael Greis wird am Wochenende beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. Der 36-Jährige hatte zuletzt beim Auftakt im schwedischen Östersund wegen einer Erkältung auf einen Start im Sprint verzichtet müssen. Im Einzel-Wettbewerb war der Gesamt-Weltcupsieger von 2007 auf Platz 67 gelaufen. Wann der Altmeister wieder zurückkehren wird, ist offen. Über seine weiteren Ambitionen will er auf einer Pressekonferenz an diesem Mittwoch in Kempten Auskunft geben. In der vergangenen Saison stand Greis kurz vor dem Rücktritt.

Belo Horizonte buhlt um DFB-Team - WM-Quartier 2014 möglich

Belo Horizonte (dpa) - Die Millionen-Metropole Belo Horizonte hat sich als möglicher Standort der deutschen Nationalmannschaft für die Fußball-WM 2014 ins Spiel gebracht. Eine Delegation des Deutschen Fußball-Bundes sei kürzlich auf Quartiersuche in der Stadt gewesen, berichtete der WM-Minister des Bundesstaates Minas Gerais, Tiago Lacerda am Montag (Ortszeit). Der DFB hat noch keine konkreten Angaben über ein mögliches Hotel für die WM in Brasilien gemacht. Teammanager Oliver Bierhoff hatte im November eine bevorstehende Inspektionstour angekündigt.

Löw kann für USA-Reise auf Podolski und Mertesacker hoffen

Berlin (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw kann für die Länderspielreise nach dem Saisonende in die USA wohl doch mit einem Einsatz der Arsenal-Profis Lukas Podolski und Per Mertesacker planen. Da die englische Fußball-Nationalmannschaft am 2. Juni die Eröffnungspartie im umgebauten Maracana-Stadion in Rio de Janeiro bestreitet, stehen die Spieler aus der Premier League für internationale Einsätze frühzeitig zur Verfügung. Die Abstellungspflicht beginnt erst nach den deutschen Spielen am 29. Mai gegen einen noch nicht benannten Gegner und am 2. Juni in Washington gegen die USA sowie der Brasilien-Partie der Engländer.

Aufatmen bei Lazio Rom: Keine Zerrung bei Miroslav Klose

Rom (dpa) - Die Verletzung von Lazio Roms Stürmerstar Miroslav Klose ist weniger schwerwiegend als befürchtet. Der deutsche Nationalstürmer hat sich am Wochenende keine Oberschenkelzerrung, sondern nur eine leichte Muskelverletzung zugezogen. Dies hat die Untersuchung am Montag bei DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München ergeben.

Dopingverdächtiger Wach wollte ohne Handschuhpolster boxen

Hamburg (dpa) - Der unter Dopingverdacht stehende polnische Schwergewichtsboxer Mariusz Wach soll vor dem Kampf gegen Weltmeister Wladimir Klitschko eine weitere Manipulation versucht haben. Aus seinem rechten Handschuh sei die Polsterung entfernt worden, sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte am Montagabend bei der Gesprächsrunde «Anstoß Hamburg». Der versuchte Betrug sei vor dem Kampf bei der technischen Kontrolle entdeckt worden. Vitali Klitschko, der aus dem Lager seines Bruders an der Überprüfung teilnahm, stellte die Manipulation fest. Laut Bönte will Vitali Klitschko in diesem Jahr nicht mehr entscheiden, ob er seine Boxerkarriere fortsetzt oder sich komplett auf die Politik konzentriert.

Adler Mannheim verpflichten NHL-Profi Jason Pominville

Mannheim (dpa) - Die Adler Mannheim haben einen weiteren Profi aus der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL verpflichtet. Von den Buffalo Sabres wechselt deren Kapitän Jason Pominville für die Zeit des NHL-Lockouts zum deutschen Vize-Meister. Der 30-jährige Kanadier ist nach Dennis Seidenberg und Marcel Goc der dritte Spieler aus der NHL, der die Adler während des dortigen Tarifstreits verstärkt.

Neues Konzept sieht Vereinfachung der Sportförderung vor

Berlin (dpa) - Die Stiftung Deutsche Sporthilfe wird in ihrer Förderung zukünftig keine Extra-Prämien mehr für WM- und EM-Medaillen zahlen. Das überarbeitete Konzept, das am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde, sieht die starke Reduzierung der bisherigen Förderbausteine vor. Manche Athleten hätten jährliche Titelkämpfe, andere nicht. Die Förderung solle daher nicht zu sehr das einzelne Ergebnis in den Mittelpunkt stellen, sondern die Perspektive für den Sportler, sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Ilgner.

Kreise: IOC suspendiert indisches NOK

Lausanne (dpa) - Wegen massiver Einmischung der Politik in den Sport hat das Internationale Olympischen Komitee das NOK Indiens suspendiert. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Dienstag aus gut informierten Kreisen. Offiziell sollte der Ausschluss nach der Sitzung der IOC-Exekutive am Dienstagabend in Lausanne verkündet werden. Das IOC reagierte damit auf die Weigerung des Nationalen Olympischen Komitees Indiens, die Wahl der Führungsspitze an diesem Mittwoch gemäß der olympischen Charta durchzuführen.