NatoRasmussen warnt Syrien eindringlich vor Chemiewaffen-Einsatz

Brüssel (dpa) - Der Einsatz von Chemiewaffen durch das syrische Regime würde nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen eine unverzügliche Reaktion der internationalen Gemeinschaft auslösen. Das sagte er unmittelbar vor Beratungen der Nato-Außenminister in Brüssel. Er habe keinen Zweifel an einem Beschluss zur Entsendung von «Patriot»-Luftabwehrraketen in das türkische Grenzgebiet zu Syrien. Praktische Fragen, beispielsweise die Zahl der Abwehrraketen und deren Stationierungsorte, sollten in sehr naher Zukunft geklärt werden.

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa