Damaskus (AFP) Acht Schüler und ein Lehrer sind beim Einschlag eines Geschosses in einer Schule nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus getötet worden. Die Granate habe am Dienstag eine Schule des Lagers Al-Wafidin in der Provinz um die seit Monaten heftig umkämpfte Hauptstadt getroffen, berichtete das Staatsfernsehen, das die Aufständischen dafür verantwortlich machte. In dem Lager im Nordosten von Damaskus leben rund 25.000 Vertriebene von den Golan-Höhen, die seit 1967 von Israel besetzt sind.