WintersportMit Döll und Hennecke, aber wohl ohne Greis

Köln (SID) - Mit zwei frischen Athletinnen, aber wohl ohne Altmeister Michael Greis reisen die deutschen Biathleten zum Weltcup nach Hochfilzen. Der Dreifach-Olympiasieger von 2006 hatte bereits am vergangenen Wochenende im schwedischen Östersund wegen einer Erkältung Sprint und Verfolger verpasst. Am Mittwoch will Greis in Kempten "in seiner Heimat über seine weiteren Ziele und Pläne informieren", teilte der DSV mit.

Nach dem durchwachsenen Auftakt in Östersund ersetzen Juliane Döll (Oberhof) und Carolin Hennecke (Willingen) in Österreich wie geplant Maren Hammerschmidt (Winterberg) und Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) in der Frauen-Mannschaft, die bis auf Doppel-Olympiasiegerin Andrea Henkel (Großbreitenbach) in Schweden enttäuschte.

Anzeige

"Wir haben aufgezeigt bekommen, dass bei einigen noch immer die Laufform der limitierende Faktor ist, um aus eigener Kraft aufs Podium zu kommen", sagte Bundestrainer Uwe Müßiggang.

Aus sportlichen Gründen wird es dagegen keine Veränderungen im starken Männer-Team geben, das angeführt von Ex-Sprintweltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Andreas Birnbacher (Schleching) in Östersund gleich zwei Podestplätze holte. "Die Herren haben sich zum Auftakt in der erhofften starken läuferischen Form präsentiert. Schon in der Vorbereitung hat man gesehen, dass das Team noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht hat", so Müßiggang.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid