Berlin (AFP) Das deutsche Gesundheitssystem ist nach Ansicht des Gesundheitsökonomen Fritz Beske nicht auf den demografischen Wandel und eine älter werdende Bevölkerung vorbereitet. Bereits ab 2020 würden die Anforderungen an die Gesundheitsversorgung steigen, bevor sie 2040 ihren Höhepunkt erreichten, erklärte Beske am Donnerstag bei der Vorstellung einer neuen Studie des nach ihm benannten Instituts für Gesundheits-System-Forschung in Berlin.