München/Stuttgart (dpa) - Der Teilausstieg beim Luftfahrtriesen EADS beschert dem Autobauer Daimler kurz vor Weihnachten einen Milliardengewinn. Der Konzern verkaufte kurz nach der Verständigung zwischen Deutschland und Frankreich die Hälfte seiner EADS-Aktien und erlöste knapp 1,7 Milliarden Euro.

Daimler hatte am Mittwochabend angekündigt, nach der Einigung auf eine neue Aktionärsstruktur bei EADS ein Paket von 7,5 Prozent der Anteile abzustoßen. «Den Emissionserlös werden wir für das globale Wachstum unserer Geschäftsfelder, unsere Produkte und den Ausbau unserer technologischen Führungsposition nutzen», teilte Finanzvorstand Bodo Uebber am Donnerstag mit.

Mitteilung EADS

EADS-Finanzbericht 2011 mit Informationen zur bisherigen Aktionärsstruktur

Pflichtveröffentlichung zur geplanten Übernahme von EADS-Anteilen durch die KfW Bankengruppe